Station 6: Die Kirche

Foto: Die Katholische

St. Stephanus Kirche

(Foto: Jessica Nuth)

Die Katholische St. Stephanus Kirche wurde um 1680 von dem Lehnsherren des Hauses Opherdicke Arnold Heinrich von Fresendorf (1629-1696) erbaut, welcher parallel auch das Haus Opherdicke im Barockstil erneuerte.

Da seine Stiefmutter und seine Frau den katholischen Glauben in das vorwiegend evangelisch geprägte Dorf brachten, fehlte es an einer katholischen Kirche in Opherdicke. Nachdem der katholische Gottesdienst vorerst nur auf dem Gutshof gefeiert wurde, konnte durch den 1672 geschlossenen Religionsvergleich eine katholische Kirche errichtet werden.

Arnold Heinrich von Fresendorf wurde 1696 in "seiner" fertiggestellten Kirche beigesetzt, obgleich die Weihung der Kirche erst 1702 durch den Dortmunder Franziskanerorden stattfand. Sein Grabstein ist schwer lesbar noch immer in der Kirche erhalten.

Die vier Grabplatten der Kinder von Familie Haen befinden sich ebenfalls noch in der Kirche. Sie zeugen von dem schrecklichen Unglück, bei welchem 1721 vier (drei davon volljährig) der sechs Kinder, sowie zwei Diener, in der Ruhr ertranken.

Die damalige Kirche war um einiges kleiner und auch der Turm war wesentlich niedriger, welches auf der Fotografie aus dem Jahre 1893 gut zu sehen ist.

 

Fotografie: Katholische Kirche St. Stephanus, 1893. Quelle: Albert Ludorff © LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen

 

Heutige Ansicht des Turms zum Vergleich. (Foto: F.-B.)

 

Ihr heutiges Aussehen mit Aufstockung des Turmes erhielt die Kirche um 1893, als die von Liliens auf Haus Opherdicke wohnten.

 

Außerdem sehenswert ist die Steintreppe mit dem Wappen der Familie von Lilien (Drei Lilien im Wappenschild) an der Ostseite. Dieser Seiteneingang zum kleinen Anbau, in dem die Besitzer des Hauses Opherdicke während des Gottesdienstes saßen, verschaffte ihnen einen direkten Zugang zur Kirche. Bitte betreten Sie die Steintreppe nicht.

 

Die Kirche ist heute denkmalgeschützt.

 

Welche Zahl befindet sich auf der Rückwand der Kirche (Ostseite) unweit von der Steintreppe?

 

Antwort:

Zeitpunkt der Kirchenweihe: 1702

Der Grundstein mit der "neuen" Jahreszahl: 1893

Gedenktag des Heiligen Stephanus: 26.12.